Sport- und SchwimmClub Karlsruhe e.V.

Kontakt

Mitglied werden


SSC Karlsruhe e.V.
- Geschäftsstelle -
Am Sportpark 5
76131 Karlsruhe

Mo - Fr  10:00 - 12:00 + 15:00 - 17:00

Tel.: 0721 / 9 67 22-0
Fax: 0721 / 9 67 22-88
team[at]ssc-karlsruhe.de

Spielgeräte im Traugott-Bender-Sportpatk im Wandel.

Die beliebte SSC-Rutsche am Traugott-Bender-Weg hat nach vielen Jahrzehnten ihr „Lebensziel“ erreicht.

Wer auf dem Traugott-Bender-Weg vom SSC-Zentrum Richtung SSC21 / Fächerbad unterwegs ist, kommt auch an der beliebten Rutsche vorbei, die auf einem kleinen Erdhügel steht und in ein breites Sandfeld mündet. Sie ist eins der wenigen Restgeräte der alten „Freizeitsport-Modellanlage“. Die stammt noch aus der Gründerzeit der Waldstadt und damit auch der Sportanlagen im Traugott-Bender Sportpark. In der Planung der ab 1957 entstehenden Waldstadt waren Sporteinrichtungen zunächst nicht berücksichtigt worden. 1959 legte der Deutsche Sportbund das Aktionsprogramm „Zweiter Weg“ auf, das dem Grundgedanken „Sport für Jedermann“, also einem Erholungs-, Spiel- und Sportbedürfnis breiterer Volksschichten, entsprach. 1960 beschloss die Deutsche Olympische Gesellschaft den „Goldenen Plan“ zum Sport im Rathaus Karlsruhe!!!

Darunter fiel vor allem eine Planung des SSC, eine für alle Bürger offene „Freizeitsporteinrichtung Spielweg“ zu erstellen, die unter anderem mit 8 Trimmstationen, Großspielgeräten, Rollsportfeld und Volleyballplatz ausgestattet war. Dabei war der Haupt-Gedanke für diese sogenannte Freizeitsport-Modellanlage Möglichkeiten zu schaffen, die allen Karlsruher Bürgern - also auch nicht Vereinsmitgliedern – die Benutzung ermöglichte.

Am 12. September 1982 wurde die Anlage im Rahmen eines großen Spielfestes eingeweiht. Also im Herbst dieses Jahres sind es 40 Jahre her!!

Einige der damals errichteten Anlagen sind auch heute noch zu nutzen, teils erneuert, bzw. modernisiert. Neu hinzugekommen ist grade die Calisthenics – Anlage, die im Spätsommer 2021 eingeweiht wurde. Die Bilder davon sind noch auf der SSC-Homepage unter Bildergalerien anzuschauen.

An den meisten Spielgeräten aus der Gründungszeit hat der Zahn der Zeit kräftig genagt und eine Reihe mussten bereits abgebaut werden. Jetzt hat es die große Rutsche auch „erwischt“. Wie gern und oft die Rutsche früher genutzt wurde – selbst für Familienfotos – ist auf den Bildern zu sehen.

Die Nutzung der alten Anlage wurde seitens der Ordnungsbehörden untersagt. Nach eingehender Diskussion hat der SSC-Vorstand beschlossen, dass das Gerät abgebaut werden muss, weil eine Teilsanierung zu aufwendig ist. Die Rutsche und ihr Holz-Gerüst sind Mitte Februar abgebaut und der alte Platz ist momentan leer. Die Holzkonstruktion ist entsorgt. Die Metallrutsche selbst ist erst mal hinter den SSC-Hallen deponiert. Vielleicht ist sie ja noch in einem anderen Gerät bei den neuen Planungen zu verwenden. Hierfür ist eine SSC-Planungsgruppe tätig, die u.a. an Überlegungen arbeitet, wie es mit den Sport- und Spielmöglichkeiten an dieser Stelle weiter gehen soll. MCH