Die SSC-Masters

Masters 1:

Trainer:Thomas Krempel (tehka[at]web.de; 0721/9662443 )
Gruppenstärke:15-30 im Training (insg. ca. 50)
Alter:zwischen 20J und 50J
Training:Fächerbad:
Mo 19-20 Uhr (50m Bahn)
Mi 20-21 Uhr (50m Bahn)
Fr 19-20 Uhr (25m Bahn)

Im Sommer Freibad
Inhalt:ca. 40% Kraul
Rest in Delphin, Rücken und Brust
Wenig Techniktraining
Intensität:Ca. 2400m in einer Stunde
Alle vier Schwimmlagen
Relativ hohes Tempo
Wettkämpfe:Mindestens zwei im Jahr werden besucht, die Teilnahme ist natürlich freiwillig.



Masters 2:

Trainer:Achim Raab
Gruppenstärke:ca. 15 im Training
Alter:zwischen 20J und 90J
Training:Fächerbad:
Mo 19-20 Uhr
Mi 19-20 Uhr
Fr 20:30-21:30 Uhr
Intensität:Ca. 1700m
Wettkämpfe:Mindestens 2 im Jahr werden regelmäßig besucht. Teilnahme ist natürlich freiwillig.

Dezember 2018, Weihnachtskegeln

Das diesjährige Weihnachtskegeln wurde um ein interessantes Rhamenprogramm bereichert, ein kniffliges Quiz.

Denn wie die alten Lateiner schon wussten "mens sana in corpore sano" - ein gesunder Geist braucht einen gesunden Körper. Was hoffentlich bewiesen wurde...

Und da er zu beidem auch unbedingt gutes Essen braucht, wurde dieses Jahr sogar eine Waffelecke eröffnet. Uns ging's echt gut! 

 



November 2018, Wettkampf in Landau

Das internationale Mastersmeeting in Landau führte uns zum zweiten mal in diesem Jahr in das Land der Weine und der schönen Duschen - die Pfalz.
Es ist nicht nur die Aussicht auf die traditionellen Schoppengläser oder die Weine, die es in großer Zahl zu gewinnen gibt, was uns ins LaOla Bad lockt.
Nein, es sind schlicht und einfach die schönsten Duschen die man in einem öffentlichen Schwimmbad zu sehen bekommt und die uns wohlig und zufrieden nach Hause entlassen. Das Schleppen der gewonnen Weine und Gläser wird danach zur entspannten Fingerübung.

 








Oktober 2018, Zipline in Schiltach

Wow, nur Fliegen ist schöner!

Wer jemals in einem Hochseilgarten war und dort Spaß an der abschließenden Seilbahn hatte, der sollte mal den Hirschgrund Zipline Park im Schwarzwald ins Visier nehmen.

 

Dort trifft man ausschließlich auf Seilbahnen - diese allerdings gespannt über mehre hundert Meter und von Berg zu Berg. Eine Truppe wagemutiger Masters hatte dort bei traumhaften Herbstwetter sichergeglaubte Eichhörnchen in 80 Metern Höhe erschreckt und eine Chlorfahne mit bis zu 60 km/h durch die klare Schwarzwälder Bergluft gezogen. Ein tolles Erlebnis, nur leider viel zu schnell vorbei.

 






Oktober 2018, Baden-Württembergische Meisterschaften in Villingen

Der sportliche Höhepunkt diesen Jahres waren mal wieder die Baden-Württembergischen Meisterschaften der Masters Anfang Oktober. Aufgrund der langen Anfahrt konnten sich allerdings nur vier von uns dazu aufraffen sonntags früh nach Villingen zu fahren. Aber es sollte sich lohnen. Trotz hohem sportlichen Niveau sind die meisten von uns mit guten Zeiten aus dem Becken gestiegen und oft sprang sogar eine Medaillle dabei raus.

Die Einzel-Medaillenausbeute in den jeweiligen Altersklassen war:

 

3 x: GOLD und Schnelleste/r in Baden-Württemberg

2 x: SILBER und Zweitschnellste/r in Baden-Württemberg

3 x: BRONZE und Drittschnellste/r in Baden-Württemberg



September 2018, Wettkampf in Pforzheim

Zu einem Formtest sind vier motivierte Masters Mitte September in das nahegelegene Pforzheim aufgebrochen.

Bei einem kleinen aber feinen Judend- und Masterswettkampf galt es sich dem inneren Schweinehund und den wenigen Mitstreitern zu stellen. Mit Medaillen, guten Zeiten und Gummibärchen wurden wir belohnt und würden nächstes Jahr gerne wieder antreten. Wenn er denn nochmal stattfindet... 

Juni 2018, Wettkampf in Deidesheim

Am traumhaft sonnigen Sonntag des 10. Juni ging es für uns in das schöne Freibad nach Deidesheim. Und dieses Jahr zum Glück wieder mit der kompletten Mannschaft, was nicht nur dem schwimmerischen Niveau gut tat.

Mit zusätzlicher Unterstützung aus aktiven Fans und Top-Fotografen, die jeden Meter zu Lande und zu Wasser dokumentierten, konnte gar nichts mehr schief gehen. Auch bei überraschenderweise unbezahlten Rechnungen wurde Nervenstärke bewiesen und die drohende Katastrophe (Kein Startgeld, kein Wein!) abgewendet.

 

Neben vielen guten Zeiten, z.T. sogar Bestzeiten, wurden sogar alle Staffeln gewonnen.

Und die, die nicht geschwommen sind oder sich mehr erhofft hatten, wurden zumindest braun.

 








Mai 2018, Wandern & Grillen

Und wieder mal zog es uns Städter in die Natur um zu "wandern", zu spielen und Fleisch und Gemüse auf offenem Feuer zu bruzzeln.

Die Natur holte sich zwar einen kleinen Teil wieder zurück (Zecken), aber das tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Eher im Gegenteil. Das gegenseitige Absuchen und Abtasten förderte enorm den Gruppenzusammenhalt.

 




Mai 2018, Vierkampf in Lahr

Zum Start in die Freibadsaison sind wir dem Ruf ins badische Lahr gefolgt.

Dorthin lockte uns ein völlig neuer Masters Sprint-Vierkampf, bei dem die Sieger aus der Gesamtpunktzahl von maximal vier 50ern ermittelt wurde.

 

Die Bahn war lang, die Blöcke rutschig und das Wasser ziemlich frisch. Aber der beim Bootcamp perfektionierte Überlebenswille ließ uns im Wasser wie entfesselt wirbeln um der Schockstarre zu entkommen und alle anderen abzuhängen -

was spätestens beim anschließenden Rutschen gelang!

 

Außerdem hatten wir tolles Wetter und das an einem Hang gelegene Bad war wirklich schön - für einen Masterswettkampf fehlte nur der Treppenlift.

Die Krönung nach drei kurzweiligen Stunden war das gewonnene BSV-Teeservice, das kaum  noch in unsere Taschen passte. Aber schaut doch einfach selbst...

 





März 2018, Outdoor Bootcamp

Anfang März haben sich 10 ganz Hartgesottene, zum Teil freiwillig, einer neuen Herausforderung gestellt! Einem Bootcamp zu Lande zu Wasser und ... an der frischen Luft !

 

Was hat man darunter zu verstehen? Etwa zwei Stunden andauernde, kontinuierliche, sportliche Belastung unterschiedlicher Intensität. Ok, klingt anstrengend, aber erst mal nichts Besonderes. Fügt man dann aber die Faktoren "Saukalt" und "Saudreckig" hinzu, schaltet sich irgendwann bremsend der verwöhnte Menschenverstand ein: Was zum Teufel mache ich hier eigentlich...?

 

Hat man sich aber dazu überwunden bei 8° mit voller Montur in einem Wassergraben zu joggen, durch ein kleines, dreckiges 20m langes Kanalrohr zu krabbeln, im eiskalten Bach Liegestütze zu machen oder über eine matschige Hundewiese zu robben, dann weiß man:

a.) Das macht richtig Spaß und b.) mich kann diese Woche nichts mehr schocken! Und das ist ein echt gutes Gefühl - vor allem wenn dann noch der Muskelkater nachlässt.

 

Alles fand natürlich unter professioneller Anleitung statt und kann nur empfohlen werden (https://www.natural-outdoor-fitness.de/).

 





Jeden Sommer: Freibadtraining im Turmbergbad

Jedes Jahr im Sommer freuen wir uns auf das Training im Durlacher Freibad. Bei schönem Wetter und viel Platz kommt hier richtige Urlaubsstimmung auf.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

OK